Kinesiotapes

Kinesiotapes von Alpidex im Test

Kinesiologie Tapes, oder kurz Kinesiotapes, sind mittlerweile fester Bestandteil bei der Behandlung von Verletzungen, Muskelverspannungen oder Entzündungen. Ihren Ursprung haben diese Kinesiotapes in Japan. Hier wurden sie vor etwa 30 Jahren von einem Chiropraktiker mit dem Namen Kenzo Kase entwickelt.

Was ist der Unterschied zu einem normalen Tape, Verband oder Pflaster? Durch die Dehnbarkeit der Kinesiotapes in Längsrichtung wird der Muskeltonus reguliert, gleichzeitig aber auch der geschädigte / verletzte Bereich gestützt. Ebenso wird die Beweglichkeit nicht eingeschränkt. Eine Schmerzlinderung wird relativ schnell wahrgenommen.

Bei normalen Pflastern, Verbänden oder Tapes werden die Bewegungen hingegen eingeschränkt. Der verletzte Bereich wird dadurch weitestgehend starr und passiv stabilisiert.

Es gibt sie heute schon von diversen Herstellern. Heute möchte ich euch einen Produkttest zu den Kinesiotapes von Alpidex vorstellen. Die Firma Alpidex ist ansässig in der oberbayrischen Stadt Töging am Inn und hat sich auf die professionelle Herstellung von Kletterausrüstung, Fallschutz und Gesundheitsprodukten spezialisiert.

Über eine Giveaway-Aktion habe ich insgesamt drei Taperollen in den Farben blau, rot und orange erhalten. Die Kinesiotapes haben eine Breite von 5 cm. Auf jeder Rolle sind 5 m Tapeband.

 

Kinesiologie Tape von Alpidex

 

Das Produkt

Es gibt die Kinesiotapes in mehreren unterschiedlichen Farben. Die Farben haben dabei nichts mit den stärken der Bänder zu tun. Laut Herstellerangabe werden die Farben orange, rot, pink und gelb von Kunden als aktivierend und anregend empfunden, die Farben blau und grün als beruhigend, weiß, braun, hautfarben und schwarz als neutral.

Das Tape selbst besteht aus Baumwolle, ist frei von Latex und 130 bis 140 % in Längsrichtung dehnbar. Die Tapes sind bei Lieferung in einer Plastikfolie eingeschweist. Die Rückseite ist mit einem dünnen Film Acrylkleber versehen.

Die Anwendung

Das Kinesiotapes ist vielseitig einsetzbar und wirkt dabei auch gegen viele Arten von Bechwerden. Man kann sie unter anderem in folgenden Bereichen anwenden:

  • Schmerzen im Rücken- / Schulterbereich
  • bei Verspannungen im Nacken
  • bei dem sogenannten Tennisarm
  • zur Stabilisierung von Gelenken, wie Knie-, Sprung- und Schultergelenke
  • bei Entzündungen, wie z.B. Sehnenscheidenentzündung
  • bei stumpfen Verletzungen, wie z.B. Muskelfaserrissen

Experten schätzen eine Verkürzung des Heilungsprozesses um bis zu 50 Prozent!
Aber auch vorbeugend kann das Tape genutzt werden. Wer beispielsweise an einem Marathon teilnehmen möchte, kann mit dem Tapen der Wade das Krampfrisiko mindern.

Wie wende ich das Tape an?

  1.  Zunächst die betroffene Stelle reinigen. Bei Behaarung diese zuvor entfernen. Keine Cremes oder Öle auftragen.
  2. Damit das Kinesiotape besser hält, sollten die Ecken abgerundet werden.
  3. Beim Auftragen die Trägerfolie stückweise abziehen und das Tape auf der Haut einige Sekunden anreiben. Durch die entstehende Wärme verbindet sich der Kleber schneller mit der Haut.

Es gibt im Internet viele unzählige Anleitungen, wie man diese Kinesiotapes aufbringt. Es ist genau darauf zu achten, ob die Bänder mit oder ohne Zug aufzubringen sind. Sollte ein Jucken zu spüren sein oder eine Rötung entstehen, ist das Tape sofort zu entfernen.

Das Tape hält bis zu einer Woche. Man kann ganz normal Duschen gehen. Je öfter es allerdings mit Wasser in Kontakt kommt, desto schneller wird es sich lösen.

Ich habe die Tapes vorbeugend für meine Wade und zur Schmerzlinderung bei Verspannungen im Rücken ausprobiert. Ich muss sagen, dass ich vollkommen zufrieden bin. Trotz mehrmaligem Sport (dadurch Schwitzen) und Duschen hat das Tape 4 Tage gehalten. Ein Juckreiz und/oder eine Rötung trat bei mir nicht auf.

Mein Fazit

Ich war mit dem Produkt sehr zufrieden. Die Haltbarkeit und Wirkung hat mich überzeugt. Im Internet wurde mehrfach kritisiert, dass die Ecken schnell ausfransen. Diesen Effekt habe ich bisher bei jedem Band hergestellt und ist eigentlich auch bei der Beschaffenheit dieser Tapes zu erwarten. Schließlich handelt es sich um luftdurchlässiges Gewebe.

Zu kaufen gibt es das Produkt auf der Seite von Dein Klettershop. Im Shop werden die Kinesiotapes in folgenden Maßen angeboten:

  • 5m x 2,5cm
  • 5m x 5cm
  • 17m x 5cm
  • 32m x 5cm
  • 5m x 7,5cm

Der Preis für eine Rolle liegt bei 4,99 EUR. Bei größeren Mengen werden die Einzelpreise günstiger. Beispielsweise gibt es dann insgesamt 5 Rollen für 15,99 EUR.

Ich hoffe, dass euch der Produkttest gefallen hat. Über Likes und Kommentare würde ich ich sehr freuen.

Bis bald
Gerry
Der Fitness-Coach

 

Bitte abonniere meinen Newsletter und erhalte regelmäßig Neuigkeiten zu Veröffentlichungen und Gewinnspielen. Selbstverständlich werden Deine Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben.

Email-Adresse

*Titelbild by fotolia.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.