Low-Carb: Bauerntopf

Hallo liebe Leser,

heute gibt es mal wieder etwas Klassisches. Den guten alten Bauerntopf. Wir bereiten ihn natürlich nicht mit gewissen ungesunden Produkttütchen zu, sondern mit frischen Zutaten. Und natürlich ist das alles LowCarb! 🙂

Für zwei Portionen benötigt ihr folgende Zutaten:
  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 200 g Karotten
  • 60 g Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1-2 große Paprika
  • 1 mittelgroße Ziebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Crème fraîche
  • Salz und Pfeffer
Schritt 1:

Zwiebeln und Knoblauch mit einem Obst-und Gemüseschneider klein häckseln. Die Karotten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Wer das nicht mag, kann die Karotten noch vorher schälen. Wobei sich die Vitamine ja bekanntlich unter der Schale befinden. 🙂

img_3462

Schritt 2:

Das Hackfleisch in einem großen Topf ohne Öl anbraten. Anschließend Zwiebeln, Knoblauch und Karotten dazugeben und das Ganze ca. 5-6 Minuten weiter köcheln lassen. Gelegentlich umrühren nicht vergessen.

Schritt 3:

Das Tomatenmark in den Topf geben und unterrühren. Anschließend die Brühe dazugeben, kurz aufkochen lassen und im Anschluss für ca. 45-50 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

img_3463

Schritt 4:

Während der Wartezeit die Paprika waschen, entkernen und mit einem Obst- und Gemüseschneider klein häckseln. Nicht zu klein! Etwa 5-8 Minuten vor dem Ende der Kochzeit die Paprika unterrühren. Das Ganze noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf einem Teller servieren und je einen Esslöffel Crème fraîche dazu geben.

img_3466

Fertig! Guten Appetit! 🙂

Nährwerte pro Portion:
  • Eiweiß = 62,8 g; Fett= 36,5 g; Kohlenhydrate= 9,1 g
    = ca. 595 kcal

Ich hoffe, dass euch das Rezept gefällt. Über Likes und Kommentare würde ich mich freuen.

Bis bald
Gerry
Der Fitness-Coach

    1. Hallo Dominik,
      Kidneybohnen würde ich nicht empfehlen. Diese enthalten ca. 10 g Kohlenhydrate auf 100 g. Alternativ würde ich entweder Sojabohnen (2,1 g pro 100 g) oder grüne Bohnen (2,2 g pro 100 g) empfehlen. Wenn unbedingt Kidneybohnen gewünscht sind, dann aber reduziert beigeben.

      Gruß
      Gerry

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.